Der Backmeister

Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem, neue Backprogramme (für neue Produkte) zu testen, zu optimieren und freizugeben. Mit der MIWE shop baking suite ist das so einfach wie nie zuvor.

Als Erstes erstellt er in seiner Backprogrammbibliothek MIWE sbs:library ein neues Backprogramm (evtl. als modifizierte Kopie eines bereits vorhandenen). Das überträgt er online auf seine Test-Anlage. Dort führt er den ersten Backversuch aus (und kommentiert ihn gegebenenfalls). Wenn erforderlich, verbessert er das Backprogramm und dokumentiert seine Änderungen. Das wiederholt er so lange, bis er mit dem Ergebnis vollauf zufrieden ist. Dann gibt er bei Bedarf weitere Zusatzinformationen zu dem Backprogramm ein, Arbeitsanweisungen beispielsweise, das empfohlene Belegungsbild, ein Foto, das später in der Steuerung als Stellvertreter für das Backprogramm angezeigt werden soll, usw. Schließlich gibt er das Backprogramm zur Nutzung frei.

Nebenbei legt er auch so genannte „Profile“ an; das sind Listen von (in diesem Falle:) Backprogrammen (und Zusatzinfos), die beispielsweise für eine bestimmte Backstation und/oder in einer bestimmten Region gelten sollen. So kann er auf ganz einfache Weise sicherstellen, dass auf einem bestimmten Backofentyp und/oder in einer bestimmten Region immer nur die dafür gedachten Backprogramme (nebst Zusatzinfos) zur Verfügung gestellt werden. Mit einfachen Mitteln weist er das Profil und alle darin enthaltenen Daten entweder sofort oder zu einem vorbestimmten Zeitpunkt (z.B. Mittwoch, nachts um 2 Uhr), einmalig oder in Zeitabständen wiederholt, allen Anlagen zu, die diesem Profil zugeordnet sind.

Der Backmeister genießt also einerseits den Komfort, völlig frei Gruppen nach bestimmten Kriterien zu bilden und gezielt als geschlossene Einheit ansprechen zu können. Zugleich ist sein Verwaltungsaufwand für die Synchronisierung der Anlagen auf ein absolutes Minimum beschränkt. 

Qualitätssicherung gibt es dazu noch obendrein. Der Backmeister kann jederzeit überprüfen, ob die Anlagen, die einem bestimmten Profil zugeordnet sind, auch noch mit diesem Profil synchron sind – oder ob nicht zwischenzeitlich in einer Filiale oder in einem Backofen Backprogramme geändert worden sind (was freilich nur dann möglich ist, wenn die Bediener vor Ort in der Steuerung entsprechende Rechte haben). Bei Bedarf kann er nun die Anlagen mit geänderten Daten auf Knopfdruck wieder mit seinem Profil synchronisieren. Zeigt sich hingegen, dass die individuelle Änderung vor Ort sinnvoll und richtig war, kann er das geänderte Programm ebenso auf Knopfdruck in sein Profil holen und von dort aus mit einem erneuten Aufruf an alle gleichartigen Backstationen übertragen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen